Wie komme ich auf Platz 1 bei Google?



Es ist egal, ob man nur eine Message an die Welt tragen möchte, man Produkt verkaufen möchte, finanziell unabhängig werden will oder etwas in dieser Richtung. In extrem vielen Fällen muss man, um seine Ziele zu erreichen, gut bei Google eingerankt werden, bestenfalls auf dem ersten Platz. Wir wollen uns heute also kurz und knapp damit befassen, wie genau das funktioniert.

Die Onpage-Optimierung

Um bei Google einen hohe Platz zu erreichen, muss man bei der eigenen Seite die Suchmaschinenoptimierung betreiben. Dabei optimiert man die Seite derart, dass sie für Suchmaschinen immer attraktiver wird und dementsprechend höher eingerankt. Dabei ist die Onpage-Optimierung ein Standbein der Suchmaschinenoptimierung. Hierbei geht es darum, die Seite selbst und die Beiträge derart anzupassen, dass man für bestimmte Keywords immer besser eingeschätzt wird. Man muss sich also Keywords suchen und anschließend bestimmte Beiträge und Seiten erstellen, die nach Googles Kriterien auf diese Keywords optimiert werden. Um eine Seite zu suchmaschinenoptimieren, muss man gegebenenfalls folgende Schritte unternehmen:

  • Texte sollten eine bestimmte Keyworddichte haben
  • Die Keywords müssen an bestimmten Position vorkommen
  • Interne und externe Verlinkungen müssen im Beitrag gegeben werden
  • Bilder sollten benannt, beschriftet und das alt-Attribut mit dem Keyword verziert werden
  • Man muss das richtige Keyword recherchiert haben

Die Offpage-Optimierung

Im Anschluss dazu geht es an die Offpage-Optimierung, hier sollte man alle Faktoren beeinflussen, die außerhalb der eigenen Seite liegen. Den Großteil der Offpage-Optimierung machen dabei ganz klar die Backlinks aus, was lLinks sind, die auf die eigene Seite verweisen. Folglich sollte man nun probieren, möglichst starke Seiten dazu zu kriegen, auf die eigene Seite zu verweisen. Hierzu gehören einfach große und von Google anerkannte Seiten, die bereits die besten Ranks einfahren. Wenn möglichst viele dieser Seiten auf die eigene Seite verlinken, so wird man immer besser eingeschätzt.

Viel Traffic durch andere Wege

Darüber hinaus kann man noch probieren, durch andere Wege möglichst viel Traffic auf die Seite zu lenken, da das von Google ebenfalls positiv bewertet wird. Führt man so beispielsweise einen Account bei einem sozialen Medium, von dem aus extrem viele Besucher auf die eigene Seite weitergeleitet werden, so hilft das dem eigenen Rang bei Google enorm. Es würde bereits aushelfen, wenn man beispielsweise im eigenen Ort eine Werbetafel gebucht hat und von dieser aus Menschen über die URL auf die eigenen Seite geleitet werden. Sobald der Traffic besteht, merkt das Google und notiert es positiv.

Das Alter der Seite spielt eine Rolle

Wer gerade neu anfängt, eine Seite hochzuziehen, der muss sich erst bodenständig geben. Google bezieht sehr stark das Alter der Seite in der Bewertung mit ein. Dabei ist insbesondere das erste Jahr eine kritische Zeit, da Google sehr neue Seite nur ungerne gute Bewertungen gibt. Sobald dieses Jahr jedoch vorbei ist, spielt das Alter nicht mehr eine allzu große Rolle. Natürlich ist noch eine 30 Jahre alte Domain um einiges besser als eine ein Jahre alte, diesen Unterschied kann man jedoch durch die Suchmaschinenoptimierung ausgleichen.

Nur harte Arbeit zählt

Was viele zu vergessen neigen, ist, dass man bei Google wirklich nur durch harte Arbeit und auf organischem Wege einen guten Rank bekommt. Man kann sich eine Google Platzierung nur erarbeiten, nicht erkaufen. Wenn man also mit einem Angebot konfrontiert wird, der einem beispielsweise Backlinks verspricht, sollte man dieses immer ablehnen, wenn Geld gefordert wird.

Fazit

Soeben haben wir die vier wichtigsten Schritte kennengelernt, die man unternehmen muss, um bei Google einen hohen Rang einzufahren. Prinzipiell sind die einzelnen Schritte gar nicht so schwer, als extrem große Hürde wird häufig die Offpage-Optimierung empfunden, da man hier zu anderen Webmastern Kontakt aufnehmen muss, wobei diese gerne mit Anfragen überhäuft werden.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*